Warum Sie Ihr Diesel Auto verkaufen sollten

Telefon: 015788028646

Sie fahren einen älteren Diesel der Euro-5-Norm oder schlechter und beabsichtigen Ihr Diesel-Wagen aufgrund von drohenden Fahrverboten in Stuttgart zu verkaufen. Da sind Sie nicht allein! Laut Angaben des Bundesverkehrsministeriums sind mindestens 1,3 Millionen Diesel-Autos in Deutschland von Fahrverboten betroffen. Und da bislang nur die in den betroffenen Städten gemeldeten Diesel-Auto, wie z.B. Stuttgart berücksichtigt wurden, geht laut aktuellen Schätzungen das NRW-Verkehrsministerium sogar von 2,1 Millionen betroffenen Diesel-Fahrzeug allein nur in NRW aus. 


Die vorherige Schätzung berücksichtigte keine Pendler, die von außerhalb mit ihren Diesel-Autos nach Stuttgart oder anderen von Fahrverboten betroffenen Städten fahren.

Wir von Autosankauf-Stuttgart.de in Stuttgart beobachten sehr genau die derzeitige Diesel-Problematik. Kommt es zu Fahrverboten, so stehen vielen Besitzern eines Diesel-Gebrauchtwagen ein unfreiwilliger Verkauf ihres Autos bevor.

 

Ob man dann noch einen Autoankäufer findet, der für ein Diesel-Auto einen halbwegs ordentlichen Preis zahlt, ist eher unwahrscheinlich. Schließlich sind die Preise für Diesel-Autos auf dem Automarkt in Stuttgart und anderen Städten deutlich in den Keller gegangen. Denn laut aktuellen Umfragen möchte jeder Dritte sein Diesel-Auto verkaufen oder denkt zumindest darüber nach. Und auch wir stellen fest, dass die Aufrufe auf unserer Seite für "Diesel-Autoankauf in Stuttgart" zunehmen.

 

Die bereits durchgesetzten Fahrverbote in einigen Städten bekräftigen zudem vielen Besitzern von Diesel-Gebrauchtfahrzeug  die Annahme, dass es nicht mehr lange dauern wird, bis auch sie mit Ihren Diesel-Autos nicht mehr in die Innenstädte fahren können. Den Anfang machten Hamburg und Stuttgart. Im Laufe des Jahres werden die Diesel-Fahrverbote auf Köln, Bonn, Essen, Gelsenkirchen und Berlin erweitert. Sogar ein Teilabschnitt der Autobahn A40 im Ruhrgebiet ist betroffen. Denn nach wie vor wird die Luft in diesen und anderen Städten in Deutschland von zu viel Feinstaub (NO2) belastet. Nach derzeitigen Berechnungen des Umweltbundesamtes sind es insgesamt 70 Städte, die über den NO2-Jahresmittelwert von 40 Mikrogramm pro Kubikmeter Luft liegen und demnach von Fahrverboten bedroht sind.

 

Sollte es in diesen Städten zu einem Fahrverbot kommen, dann werden die Preise für Diesel-Gebrauchtwagen noch deutlich stärker absacken. Schon jetzt nehmen hierzulande viele Autohändler keine Diesel-Autos mehr zum Ankauf an. Laut einer Umfrage des Deutschen Automobil Treuhand (kurz: DAT) kaufen aktuell etwa ein Viertel der Gebrauchtwagenhändler keine Diesel-Autos mehr an. Die verbliebenen Anbieter im Autoankauf sind an Diesel-Autos nur zu Spottpreisen interessiert.

 

Viele Besitzer von Diesel-Fahrzeug beruhen dennoch auf die Hoffnung, dass es zu keinem Fahrverbot in ihrer Stadt kommt. Doch die fast täglichen Schlagzeilen rund um Fahrverbote für Diesel-Autos deuten eher darauf hin, dass Fahrverbote für Diesel-Auto schon beinahe unausweichlich sind. So hat zum Beispiel das EU-Gericht kürzlich entschieden, dass auch Diesel-Autos mit der neuesten Abgasnorm Euro 6 in der EU ein Fahrverbot verhängt wird. Das Urteil betrifft zwar nur die Städte Paris, Brüssel und Madrid. In Deutschland gelten zunächst keine Fahrverbote für Euro-6-Diesel. Ob sich das in einigen Jahren ändert, ist allerdings offen.

 

Viele Auto-Experten und auch wir von Autosankauf-stuttgart.de in Stuttgart sind daher der Meinung, dass der Diesel eine aussterbende Art des Antriebs ist. Wer weiterhin mit dem Verkauf des Diesel Autos wartet, muss später mit einem noch höheren Wertverlust rechnen. Momentan müssen Verkäufer eines Diesel-Autos mit bereits erheblichen Einbußen ausgehen. Diese kann man aber noch etwas mindern, wenn man das Diesel-Auto an einen Auto-Export Händler anbietet, so wie wir es von Autoankauf Stuttgart in Stuttgart sind. Zwar eignen sich nicht alle Diesel-Autos für den Export, aber ein Versuch ist es wert.

 

Doch warten Sie nicht zu lange. Warum? Ganz einfach, wie bereits erwähnt, sind wir von Autosankauf-Stuttgart.de im Auto-Export tätig. Das heißt, wir kaufen Diesel-Fahrzeug hierzulande ein und verkaufen sie in anderen Teilen der Welt weiter, bevorzugt in den Osten, z.B. Polen, Rumänien oder Bulgarien.

 

Und da wir beinahe täglich mit unseren Handelspartnern im Ausland in Kontakt stehen, wissen wir auch, dass mittlerweile auch die Nachbarstaaten, wie Polen, nach und nach keine Diesel-Fahrzeug mehr wollen. Denn auch die Autofahrer in Polen werden allmählich vorsichtig, wenn es um die Anschaffung eines Diesel-Autos geht. Noch importiert Polen durchschnittlich eine Million Fahrzeuge pro Jahr. Der Großteil kommt aus Deutschland, wo momentan hauptsächlich Diesel-Autos dabei sind. Doch auch dort lässt die Nachfrage langsam nach.

 

Also warten Sie nicht bis es auch zu einem Fahrverbot für Diesel-Autos in Stuttgart und anderen Städten kommt, sondern entscheiden Sie sich für den sofortigen Verkauf. Mit Autoankauf-Stuttgart haben Sie einen kompetenten Auto Export Händler in Stuttgart an Ihrer Seite. Unser Autoankauf überzeugt nicht nur durch faire Konditionen und einem Rundum-Service, sondern auch mit Ankaufspreisen, die in den meisten Fällen weit über den von der Konkurrenz im stark umkämpften Autoankauf Markt liegen.